Chamdo - Der Designerhund der Zukunft

Rechts die Urform, links der Chamdo in 3.Generation
Der Durchbruch scheint geschafft: Ein Team aus Forschern, Wissenschaftlern und Hundezüchtern hat es geschafft, eine neue Designer-Hunderasse zu erschaffen: Den Chamdo. Der Chamdo (= Chamäleon-Dog) ist eine Mischung aus verschiedenen Hunderassen und Chamäleons.

Der Chamdo ist die Krönung der Schöpfung, wenn es um die Anpassungsfähigkeit des Hundes an den Menschen geht. Hunde als domestizierte Tierart gelten als Meister der Anpassungsfähigkeit an das Leben mit Menschen. Wesentliche Kennzeichen der Domestikation sind neben Veränderungen und Aufhellungen der Fellfarbe v.a. auch die Fähigkeit, Getreide zu verdauen, was dem Wolf z.B. nicht gegeben ist. Durch die Kombination mit genetischem Material des Chamäleons konnte die Forschung eine optische Anpassung an die Umgebung erreichen.
Wissenschafter fanden weiterhin heraus, dass der Hund die Nähe des Menschen der Nähe eines Artgenossen vorzieht. Laut Wissenschaft ist das ein weiterer Hinweis darauf, dass Hunde sich enorm der menschlichen Welt angepasst haben.Der Chamdo ist nun auch in dieser Hinsicht eine extreme Weiterentwicklung, denn der Chamdo schließt sich nicht nur lieber dem Menschen an, sondern verhält sich im Kontakt mit Artgenossen ausgesprochen unsozial, bisweilen sogar aggressiv ablehnend. Der Weg dahin war ein steiniger für die Züchter. Immer wieder kam es doch zu Nachzuchten, die sich trotz massiver Wegzüchtung von mimischen Kommunikationsmöglichkeiten,  gegenüber Artgenossen sozial verhielten. Zwischenzeitlich konnte man mit technischen Gerätschaften selbiges verhindern, bis nunmehr die erste Generation von Chamdos entstanden ist, die nur noch mit dem Menschen interagieren. 

Chamdos sind so derartig an die menschliche Gesellschaft adaptiert, daß sie mit Lockenwicklern oder in Umhängetaschen auf der Straße zu sehen sind. Einige Exemplare verstehen nicht nur Zeigegesten, sondern die menschliche Sprache - Bellen ist den Wissenschaftlern zufolge auch eine Anpassung an die menschliche Stimme. Zu den ausgesprochenen Zuchtzielen bei den Chamdos zählt vor allem, sämtliches Caniden-Verhalten zu eliminieren, um die Anpassung an den Menschen zu vollenden. Dies wird zukünftig möglich machen, Hunde ohne irgendein eigenes Bedürfnis zu kreieren. Der Hundehalter der Zukunft kann seinen Hund genießen und braucht sich nicht mehr mit Dressur oder Erziehung auf dem Hundeplatz belasten. Reine Funktionalität steht für die Züchter klar im Vordergrund,  so zeichnet dem Chamdo v.a. die Kurzbeinigkeit aus, damit der in die Umhängetasche passt. Zukünftig werden Weiterentwicklungen zu erwarten sein, wie z.B. die Fähigkeit, die Fellfarbe entsprechend der Umgebung zu verändern. So passt sich der Chamäleon-Dog optimal der Wohnzimmereinrichtung an. Man erwartet erste Ergebnisse Ende des Jahres 2016 - ein großes schwedisches Möbelhaus hat bereits Interesse bekundet.
Chamdo - die Hunderasse der Zukunft: enjoy it!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Dein Interesse. Hinterlasse gerne einen Kommentar: